Página 1 de 2 12 ÚltimoÚltimo
Resultados 1 al 10 de 12

Tema: Linienbreite, Namensanzeige

  1. #1
    Fecha de ingreso
    24 Sep, 12
    Ubicación
    Cologne
    Mensajes
    25

    Question Linienbreite, Namensanzeige

    Wo stelle ich dauerhaft ein, dass alle meine Tracks (in den Formaten kml, gpx) mit Linienbreite=5 erscheinen? Wäre konsequent, wenn es in der gps.ini stünde, find ich aber nicht.

    Warum zeigen sich die Namen meiner Waypoints in Zoomstufe 300m (windows: 100m) nur bei solchen Kartenpositionen, bei denen sie im horizontalen oder vertikalen Randbereich liegen? Erst in Zoom 200m (windows: 75) erscheinen alle, wie sie sollen, bei beliebiger Kartenposition. Der Umkreis der Wegpunkte dagegen bleibt in jeder Zoomstufe und Kartenposition sichtbar, wie er soll.

    Die zweite Zeile jedes Eintrags in der waypoints.wpt heisst immer:
    w Flag_green,0,0.0,7369728,64760,1,33,,50.0,0,-1,0,3

    Danke für eine Erklärung oder sogar Abhilfe!
    tom
    Última edición por tom11; 14/08/2014 a las 11:24

  2. #2
    Fecha de ingreso
    28 Apr, 10
    Ubicación
    D
    Mensajes
    1,250

    Predeterminado

    Hallo Tom,

    Die Linienbreite ist nicht Teil der GPX-Spezifikation. Die Linienbreiten werden per Track verwaltet. Von daher ist keine dauerhafte Einstellung für Tracks im GPX-Format möglich. Dies geht nur in Verbindung mit Daten im TRK-Format.

    Die 2te Frage verstehe ich im Moment nicht wirklich. Screenshot?

    In der zweiten Zeile sind spezifische Eigenschaften des Wegpunktes definiert, z.B. das angezeigte Symbol hier "Flag_green".
    Última edición por papaluna; 14/08/2014 a las 11:53
    ----------------------
    Gruss
    regards
    saludos
    cordialement

    Gert

    www.Twonav-gps.de - - - www.garda-gps.de for Twonav

  3. #3
    Fecha de ingreso
    24 Sep, 12
    Ubicación
    Cologne
    Mensajes
    25

    Predeterminado

    Cita Iniciado por papaluna Ver mensaje
    Die Linienbreite [...] geht nur in Verbindung mit Daten im TRK-Format.
    Wie befürchtet. Schade. Nachfrage:
    Was wird in der gps.ini hier geregelt? Was gibt es für TrackFormats?
    [Tracks]
    DefaultTrackFormat=3


    Die 2te Frage verstehe ich im Moment nicht wirklich.
    Ich fand es gerade selbst: Sobald mehr als 10 Waypoints im Ausschnitt liegen, wird bei allen der Name ausgeblendet. Wenn ich so schiebe oder zoome, dass der elfte Punkt nach außerhalb gerät, werden wieder alle Benennungen sichtbar. (In "Twonav-Wissenslexikon" steht, die Namen dürften nur 11 Zeichen lang sein. Das kann ich nicht bestätigen. Aber durch jenen Hinweis kam ich zu meiner Entdeckung).

  4. #4
    Fecha de ingreso
    28 Apr, 10
    Ubicación
    D
    Mensajes
    1,250

    Predeterminado

    Hi Tom,

    [QUOTE=tom11;78209]
    Was wird in der gps.ini hier geregelt? Was gibt es für TrackFormats?
    [Tracks]
    DefaultTrackFormat=3


    Die Einstellung besagt das GPX als Speicherformat für das Tracklog ausgewählt wurde.
    Es stehen zur Auswahl TRK, IGC, GPX => Einstellungen>Alle Einstellungen>Tracklog>Datei>Dateiformat

    Auch wenn Twonav GPX liest und schreiben kann, ist TRK das Format der Wahl, sofern man alle Möglichkeiten ausschöpfen will.
    Es besteht übrigens auch die Möglichkeit "onboard" eine GPX mit "Speichern als" ins TRK-Format zu bringen.
    Anmerk.: Das geht solange wie in der GPX jeweils fertige Touren sind, welche nur aus einem Teil bestehen. Besteht eine Tour aus mehreren Abschnitten(tracks), hat man nachher mehrere einzelne TRK für eine Tour. Ein Zusammenfügen geht dann innerhal von TN nicht. Diese Funktion bietet nur CompeLand.



    Cita Iniciado por tom11 Ver mensaje
    Ich fand es gerade selbst: Sobald mehr als 10 Waypoints im Ausschnitt liegen, wird bei allen der Name ausgeblendet. Wenn ich so schiebe oder zoome, dass der elfte Punkt nach außerhalb gerät, werden wieder alle Benennungen sichtbar. (In "Twonav-Wissenslexikon" steht, die Namen dürften nur 11 Zeichen lang sein. Das kann ich nicht bestätigen. Aber durch jenen Hinweis kam ich zu meiner Entdeckung).
    Ok, danke.
    Es handelt sich dabei wohl um eine autom. Funktion um zu verhindern das in diesen Fällen zu viel verdeckt wird von den Labels.
    Der Zusammenhang mit der Anzahl sichtbarer Wegpunkte, Zoomstufe und Labelanzeige war mir bisher nicht bekannt. Das muss ich demnächst selbst noch mal testen.
    Scheint mir in jedem Fall ein sinnvolle Funktionen. Zumindest ist es mir in den vergangenen Jahren nicht negativ aufgefallen.

    Die erwähnte Begrenzung des Namens kann ich nicht bestätigen. Afaik gab es mal eine Begrenzung von 72 Zeichen in Verbindung mit POIs.
    Die 11 Zeichen bezogen sich aber nicht auf Wegpunkte im allgemeinen, sondern auf Roadbookpunkte, also Trackpunkte die gewisse Eigenschaften von Wegpunkten aufweisen.
    Ist soweit ich weiss im Wissenslexikon aber auch im Zusammenhang mit Roadbooks so erwähnt. Ansonsten freut sich der Ludger sicher auch über Feedback.
    Última edición por papaluna; 14/08/2014 a las 14:14 Razón: Ergänzung
    ----------------------
    Gruss
    regards
    saludos
    cordialement

    Gert

    www.Twonav-gps.de - - - www.garda-gps.de for Twonav

  5. #5
    Fecha de ingreso
    24 Sep, 12
    Ubicación
    Cologne
    Mensajes
    25

    Predeterminado

    Hi Gert,

    danke für deine ausführliche Beschäftigung mit meinen Anliegen!

    Cita Iniciado por papaluna Ver mensaje
    GPX ins TRK-Format bringen geht solange, wie in der GPX jeweils fertige Touren sind, welche nur aus einem Teil bestehen. Besteht eine Tour aus mehreren Abschnitten (tracks), hat man nachher mehrere einzelne TRK für eine Tour.
    Ich habe 1 gpx-Datei mit 15 tracks. Dafür will ich keine 15 .trk-Dateien bekommen. Aber ich kann die 15 Tracks in 1 einzigen Track mit 15 trkseg umwandeln. Twonav färbt übrigens auch Segmente verschieden. Wenn ich nun die angepasste gpx-Datei ins .trk-Format abspeichere, entsteht nur 1 neue Datei. Die Segmente werden immer noch verschieden eingefärbt.

    Leider gehen alle in der gpx-Datei enthaltenen wpt verloren. Erhalten bleiben nur die Attribute cmt und sym, die zu einzeln trkpt im fortlaufenden Track gehörten. Sehr gut: Auch sie werden so dargestellt, wie in Twonav für alle waypoints festgelegt. Außerdem kann ich jetzt auch die Linienbreite jedes Tracks dauerhaft speichern.

    Fazit: viel Aufwand für 1 fehlendes Feature. Das sollte besser der Developper mit 1 Handgriff verbessern - wenn er von der Protegierung des trk-Formats ablassen dürfte.





    Autonome Funktion um zu verhindern dass in diesen Fällen zu viel verdeckt wird von den Labels. Scheint mir in jedem Fall ein sinnvolle Funktionen. Zumindest ist es mir in den vergangenen Jahren nicht negativ aufgefallen.
    Beim Kartieren von 20 Ruinen einer historischen Streusiedlung ist es sehr unpraktisch, wenn man immer nur 10 Namen gleichzeitig sehen kann. Aber wenigstens kann man 20 leere gelbe Kreise gleichzeitig darstellen. Sie verdecken auch keineswegs zu viel.

    (Autonome Funktionen entspringen der begrenzten Vorstellungswelt des Developpers, während die Wirklichkeiten der Anwender stets differenzierter sind. Sowas dürfte nur als Option implementiert werden).
    Última edición por tom11; 15/08/2014 a las 13:47

  6. #6
    Fecha de ingreso
    28 Apr, 10
    Ubicación
    D
    Mensajes
    1,250

    Predeterminado

    Hallo Tom,

    ja, die Umwandlung eines segmentierten Tracks vom GPX zu TRK geht. Da hatte ich erstmal nicht dran gedacht.
    Mein Augenmerk lag auf dem, was du evtl. auf dem Androidgerät zur Verfügung hast. Am PC mit CompeLand ist das eh alles kein Problem.

    Die Wegpunkte gehen auch nicht verloren, sie sollten eigentlich in der Wegpunktliste auftauchen. (Ist zumindest bei mir der Fall)

    Der Container um in Twonav verschiedene Daten in einer Datei vorzuhalten heißt CJT(Profile). Korrekterweise ist es eigentlich nur eine Ladeanweisung für Daten.
    Dort sind dann die Verweise auf die einzelnen Datendateien; WPT,TRK,GPX, Karten etc.. Mit CompeLand kann man diese anlegen und laden.
    Unter Twonav geht dies leider per Default nicht. In die Windowsgeräte lässt sich dies schon einbauen. Für Android etc. ist dies schwieriger.

    Wenn GPX wirklich das universelle Austauschformat wäre, als das es mal gedacht war, könnte man das in Erwägung ziehen. Ist aber nicht der Fall.
    Linienbreite ist in der GPX-Spec ja auch nicht vorgesehen.
    Ein denkbarer Lösungsansatz wäre für mich eine globale Einstellung der Linienbreite, welcher nur dann wirksam wird, wenn keine individuelle Breite festgelegt ist( analog zur den Radieneinstellung)

    Und Entwicklung, Verkauf,Produktmanagement und Anwender haben oft recht unterschiedliche Sichtweisen und Erfahrungswelten.
    Und 20 Ruinen oder andere Objekte auf einem Fleck festzuhalten, dürfte eher für einen sehr kleinen NutzerKreis wichtig sein.
    Nichtsdestotrotz würde mich eine entsprechende Option nicht stören. Und auch wenn ich denke, das dies eine sehr geringe Priorität hätte, kannst du es ja mal vorschlagen=>
    http://compegps.uservoice.com/forums/83987-general
    ----------------------
    Gruss
    regards
    saludos
    cordialement

    Gert

    www.Twonav-gps.de - - - www.garda-gps.de for Twonav

  7. #7
    Fecha de ingreso
    24 Sep, 12
    Ubicación
    Cologne
    Mensajes
    25

    Predeterminado

    Cita Iniciado por papaluna Ver mensaje
    Die Wegpunkte gehen auch nicht verloren, sie sollten eigentlich in der Wegpunktliste auftauchen. (Ist zumindest bei mir der Fall)
    Mit Twonav-Windows-3.1.1 verlor ich sie gerade. Wäre interessant, unter welchen spez. Bedingungen sie erhalten bleiben.

    CJT-Profile. Unter Twonav geht dies leider per Default nicht.
    Guter Ansatz. Wenns mit Editieren machbar wäre, würd ichs hinkriegen.

    Linienbreite ist in der GPX-Spec ja auch nicht vorgesehen. Ein denkbarer Lösungsansatz wäre für mich eine globale Einstellung der Linienbreite.
    Ja, so könnt auch ich mir das vorstellen. 1 Eintrag mehr in die gps.ini. Sie steuert ja eh schon den Umkreis bei einem commentierten trkp in einer gpx, der in den gpx-spec nicht vorgesehen ist.


    20 Ruinen oder andere Objekte auf einem Fleck festzuhalten, dürfte eher für einen sehr kleinen NutzerKreis wichtig sein.
    Landflucht ist nur für wenige ein Thema. Versunkene Siedlungen ("Wüstungen") schon für mehr. Und Geocache ist zwar eine Subkultur, aber ein Prototyp: Generell steckt darin eine Nutzungsweise von Navig-systemen nicht für Strecken, sondern für verteilte, manchmal dicht liegende Objekte. Die hat sicher ein breiteres Interesse. Mal sehen, vlt werf ich unter deinem Link einen Wunschzettel ein.
    Última edición por tom11; 15/08/2014 a las 12:33

  8. #8
    Fecha de ingreso
    28 Apr, 10
    Ubicación
    D
    Mensajes
    1,250

    Predeterminado

    Hi Tom,

    ich habe mir jetzt nochmal ein Beispiel mit den Wegpunkten gebastelt und nach erstem Augenschein vermute ich einen Bug.

    Seltsamerweise bleiben z.B. die Namen sichtbar wenn zwar nicht alle 11 Wegpunkte im Ausschnitt sichtbar sind, ich den Ausschnitt vergrößere(bei der Windows Version am PC geht dies ja) verschwinden die Namen. Merkwürdig.
    [Nachtrag]
    ich vermute das es einfach eine Folge des Algos ist, und hier einfach nicht berücksichtigt wird, das durch Vergrößerung des Ausschnittes ohne Änderung der Zoomstufe ja auch mehr Platz da ist.
    Auf den Geräten mit fixer Größe des Anzeigebereiches ist dies ja anders.
    Und eine Überlagerung der Labels ab einer bestimmten Dichte der Wegpunkte egal ob Caches etc., macht imo keinen Sinn
    . Und das Kriterium ist in der Tat die Anzahl der sichtbaren Wegpunkte, welche sich durch verschieben des Ausschnitts ändert. Das ist wohl ein einfacher Ansatz, der möglicherweise den nicht so schnellen Geräten geschuldet ist. Ein Berechnung tatsächlicher Felderüberlagerungen dürfte deutlich rechenintensiver sein. Evtl. würde ja eine simple Parametrisierung der Anzahl ausreichen.

    CJT-Profile:
    Schau mal hier:
    http://www.naviboard.de/vb/showpost....3&postcount=53
    In der dort angehängten Menudatei sind auch 2 Eintrage zum laden und speichern von CJT-Profilen.
    Der Menudatei fehlen die spezifischen Einträge der Androidversion. Wenn du es nicht anpassen kannst mußt du nochmal fragen.

    Man kann dann:
    -den akt. Status der geladenen Daten als CJT-DAtei speichern
    - eine CJT-Datei laden. Dabei werden alle akt. Daten geschlossen und die Daten auf die in der CJT verwiesen wird, geladen
    Última edición por papaluna; 15/08/2014 a las 13:07
    ----------------------
    Gruss
    regards
    saludos
    cordialement

    Gert

    www.Twonav-gps.de - - - www.garda-gps.de for Twonav

  9. #9
    Fecha de ingreso
    24 Sep, 12
    Ubicación
    Cologne
    Mensajes
    25

    Predeterminado

    Hi Gert, toll, wie du der Sache nachgehst!

    An Entwickler-Gesichtspunkte wie Rechenleistung hab ich bisher nicht gedacht. Aber unter Nutzer-Gesichtspunkten sehe ich, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird:

    Aus einer gpx mit 25 Symbolen und <cmt>-tags werden mir ohne weiteres 25 geknubbelte und sich überlagernde Icons plus 25 leere Umkreise aufs Display geladen. Und die sind beim Gebrauch kein Problem: Ich spreize einfach soweit ich will, und verteile sie so weit, wie ich das persönlich gut finde.
    Genauso könnte ich damit leben, wenn sich 25 Beschriftungen der Waypoint-Datei übereinander legen, die ich dann halt so weit auseinander zoome, bis sie für meinen Geschmack leserlich sind. Eine vorsorgliche Leserlichkeitsgrenze von 10 (oder meinetwegen auch einstellbaren x) Namen brauche ich nicht, auch nicht auf dem Handy.

    Ja, dies ist eine Fehlentscheidung oder ein Bug. Mindestens seit Version 2.6, wie ich eben testete. Wer meldet sowas wo?

    Supertip zu CJT. Danke! Ich geh dem in den nächsten Tagen nach und habe dann vermutlich wieder Fragen.

    Tschöh so lange,
    Tom
    Última edición por tom11; 15/08/2014 a las 17:46

  10. #10
    Fecha de ingreso
    28 Apr, 10
    Ubicación
    D
    Mensajes
    1,250

    Predeterminado

    Hi Tom,
    Cita Iniciado por tom11 Ver mensaje
    Ja, dies ist eine Fehlentscheidung oder ein Bug. Mindestens seit Version 2.6, wie ich eben testete. Wer meldet sowas wo?
    Fehler kann jeder hier http://support.compegps.com/ reporten(Ticket erstellen).

    Nachdem ich das wie gesagt nochmals im Sportiva2 + PC-Version probiert habe gehe ich davon aus, das dies so gewollt ist und es imo bei den Geräten mit kleinem Display Sinn macht, da die Mehrheit der Nutzer vermutlich keine Überlagerung von Labels möchte und es für sie kein Problem darstellt, gegebenenfalls den Ausschnitt ein wenig zu verschieben.
    Das das dann auf der Extremseite mit einem 24zoll Monitor absolut keinen Sinn macht ist für mich dann eher ein Fehler.

    Wie dem auch sei. Ich habe das mal weitergegeben und auch den Vorschlag einer Parametrisierung der Anzahl gemacht.
    ----------------------
    Gruss
    regards
    saludos
    cordialement

    Gert

    www.Twonav-gps.de - - - www.garda-gps.de for Twonav

Página 1 de 2 12 ÚltimoÚltimo

Permisos de publicación

  • No puedes crear nuevos temas
  • No puedes responder temas
  • No puedes subir archivos adjuntos
  • No puedes editar tus mensajes
  •  


About us

    CompeGPS Team SL All rights reserved © 2012

Follow us on

Twitter Facebook youtube Google Plus Flickr