Página 1 de 2 12 ÚltimoÚltimo
Resultados 1 al 10 de 11

Tema: Kartenobjekte einstellbare Zoomlevel

  1. #1
    Fecha de ingreso
    15 Jul, 09
    Mensajes
    17

    Predeterminado Kartenobjekte einstellbare Zoomlevel

    Hallo,

    als ein wichtiges Feature, sehe ich auch einstellbare Zoomlevel von Katzenobjekten:
    z.B: die Straßennamen. Wenn man auf Karte aussuchen wählt, man weiß nicht wo man sich genau befindet, die Kartennamen in der Straßenkarte erscheinen erst ab Zoomstufe 50m. Das ist meiner Ansicht nach vollkommen ungenügend!
    Auch die eigenen POI´s, man kann überhaupt nicht abwählen, ob si sichtbar oder unsichtbar sein sollen! Von Einstellbarere Zoomstufe ganz zu schweigen.
    Ich schreibe das hier, weil mein Spanisch leider nicht vorhanden ist.
    Joern schrieb, er würde es netterweise (wenn seine Zeit es erlaubt) weiterleiten. Joern, bitte, wenn es für Dich o.k. ist, wäre es nett würdest Du es weiterleiten an die entsprechende Supportstelle. Mir ist es bis jetzt nich gelungen, überhaupt ein Ticket zu erstellen.

    Gruß, Stefan

  2. #2
    Fecha de ingreso
    16 Sep, 07
    Ubicación
    Jena, Germany
    Mensajes
    180

    Predeterminado

    Cita Iniciado por stevebiker Ver mensaje
    als ein wichtiges Feature, sehe ich auch einstellbare Zoomlevel von Katzenobjekten:
    Von welchen karten sprichst Du? Von Raster- oder Vektorkarten. Zoom-Level für Objekte sind nur bei Vektorkarten möglich. Wenn Vektor-Karten, welche Vektorkarten meinst Du selbsterstellte Vektorkarten oder V-Maps?

    Ich schreibe das hier, weil mein Spanisch leider nicht vorhanden ist.
    Joern schrieb, er würde es netterweise (wenn seine Zeit es erlaubt) weiterleiten.

    Ja kein Problem. Versuch bitte die Wünsch so exakt wie möglich zu formulieren. Dann stelle ich sie in die englischsprachige Wunschliste.

    Gruss Joern Weber

  3. #3
    Fecha de ingreso
    16 Sep, 07
    Ubicación
    Jena, Germany
    Mensajes
    180

    Predeterminado

    Cita Iniciado por stevebiker Ver mensaje
    Auch die eigenen POI´s, man kann überhaupt nicht abwählen, ob si sichtbar oder unsichtbar sein sollen! Von Einstellbarere Zoomstufe ganz zu schweigen.
    erledigt.

    http://forum.compegps.com/showthread.php?t=4243

  4. #4
    Fecha de ingreso
    31 May, 09
    Ubicación
    Vienna/AUSTRIA
    Mensajes
    286

    Predeterminado

    Ich habe ähnliches feststellen müssen. (Vektorkarten--OFFROAD)

    Es wäre manchmal gut, in Gegenden wo wenige Strassen sind, bereits bei niederer Zoomstufe (also 1-5km) die Linien zu sehen. Da gibt es Stellen, wo man keinen einzigen Vektor sieht.
    Zoomt man hinein, dann fehlt leider der Überblick.

    Es würde so eine Funktion wie (mehr/weniger Details anzeigen) in mehreren Stufen benötigen - Sorry, aber da kommt mal wieder der Vergleich mit Garmingeräten.
    Zusätzlich noch eine Funktion (ein/ausschaltbar), die dafür sorgt, daß der Schirm nicht überladen ist, und bei zuwenig Anzeigedaten die Detailanzeige automatisch erhöht. (autodetails)

    Für die POI-Geschichte hoffe ich, dass noch mehr Einstellmöglichkeiten kommen.

    Traue mich ja schon nicht mehr Verbesserungsvorschläge abzugeben, da bisher fast alles von mir erwünscht war. Insgesamt ist es ein sehr mächtiges Gerät mit fantastischen Möglichkeiten.

  5. #5
    Fecha de ingreso
    15 Jul, 09
    Mensajes
    17

    Predeterminado

    Hallo Joern,

    danke zuerst für Deine Vermittlertätigkeit!

    Von welchen karten sprichst Du? Von Raster- oder Vektorkarten. Zoom-Level für Objekte sind nur bei Vektorkarten möglich. Wenn Vektor-Karten, welche Vektorkarten meinst Du selbsterstellte Vektorkarten oder V-Maps?
    Ich meine die originale, V.Maps, in meinem Fall DACH.

    LG, Stefan

  6. #6
    Fecha de ingreso
    05 Jul, 09
    Mensajes
    56

    Predeterminado

    Cita Iniciado por stevebiker Ver mensaje
    Auch die eigenen POI´s, man kann überhaupt nicht abwählen, ob si sichtbar oder unsichtbar sein sollen! Von Einstellbarere Zoomstufe ganz zu schweigen.
    Mir fehlt möglicherweise die Phantasie mir ein Anwendungsszenario vorzustellen, das ich nicht schon mit den vorhandenen Möglichkeiten per POI und Wegpunkte abdecken könnte: Will ich solche Landmarken abwählbar haben mit definierter Zoomstufe oder anderen spezifischen Darstellungsoptionen, lege ich bisher die Wegpunktdatei unter \Data ab statt unter \POI. POI waren für mich bis dato nur interessant, weil sie im Gegensatz zu Wegpunkten sich nach Entfernung zum Standort sortieren lassen, ich also schnell über eine Liste die nächstgelegene selbst definierte Landmarke finden kann; deshalb wäre ja mein Verbesserungsvorschlag, dieses Sortieren nach Entfernung auch bei Wegpunkten zu implementieren. Welche anderen Vorteile bieten POI, die ich im Moment übersehe?

    Gruß
    Jürgen

  7. #7
    Fecha de ingreso
    15 Jul, 09
    Mensajes
    17

    Predeterminado

    Hallo Jürgen,

    ich hatte die Geocaches zuerst unter Data! Dort waren si an/abwählbar. Aber keine Sortierung und konfortable Verwaltung, wie auf dem 60Csx! Daher habe ich sie eben unter POI´s versucht. Ist aber noch schlechter! Muß ich jetzt mit 2 Geräten zum Geocachen fahren?

    Gruß, Stefan

  8. #8
    Fecha de ingreso
    05 Jul, 09
    Mensajes
    56

    Predeterminado

    Cita Iniciado por stevebiker Ver mensaje
    Muß ich jetzt mit 2 Geräten zum Geocachen fahren?
    Muß zumindest ich sowieso Da Paperless Caching mit keinem einzigen Gerät bisher wirklich 100% funktioniert, hab' ich das Smartphone mit umfangreicher Cache-Verwaltung immer dabei. Das war übrigens auch mit dem Garmin Oregon oder dem Magellan Triton so, weil auch bei diesen Geräten Paperless Caching bestenfalls als Notbehelf durchgeht. Smartphone hat zudem den Vorteil, zur Not noch unmittelbar vor Ort den aktuellen Status online abfragen zu können.

    Gleich ein paar hundert Caches auf's GPS zu schieben, macht für mich keinen Sinn. Aventura, früher Orgeon, Triton, 60csx..., bekommen immer nur eine vergleichsweise überschaubare Anzahl Caches rübergepumpt kurz vor dem Aufbruch. Selbst im Urlaub hab' ich den EeePC dabei mit GSAK drauf und bestücke den GPS-Empfänger "tageweise".

    Und ja, Du hast recht: Das Handling von Wegpunkten unter \Data ist "suboptimal", gerade was das Selektieren und Suchen von Zielen betrifft. Insofern hat man mit dem Aventura aktuell nur die Möglichkeit, entweder Wegpunkte als POI abzulegen mit brauchbarer Sortierung bzw. Filterung nach Entfernung, aber eingeschränkten Möglichkeiten zu steuern, was wann wie angezeigt wird. Oder Wegpunkte als Wegpunkte mit flexiblen Anzeigeoptionen, aber miserabler Sortierung, so daß der Spaß mit steigender Anzahl Punkte exponential sinkt.

    Nun ist das Thema Geocaching schon was sehr spezielles. Mich interessiert immer noch, was Ihr an tausenden von POIs ständig mit Euch herumtragt? Und warum als POI? Der Request, den Joern abgeleitet hat aus der ursprünglichen Frage, zielt explizit auf POI. Ich frage mich, ob ein Request Richtung Wegpunkte nicht geschickter wäre. POI und Wegpunkte sind nach Compe-Philosophie, soweit ich sie zu verstehen glaube, zwei völlig verschiedene Dinge. Und bei POI ist scheinbar eben ein essentielles Feature, daß sie ständig in der Karte angezeigt werden.

    Gruß
    Jürgen
    Última edición por joschi; 23/07/2009 a las 14:44 Razón: Zu schnell geklickt...

  9. #9
    Fecha de ingreso
    15 Jul, 09
    Mensajes
    17

    Predeterminado

    Nun ist das Thema Geocaching schon was sehr spezielles. Mich interessiert immer noch, was Ihr an tausenden von POIs ständig mit Euch herumtragt?
    Wenn ich ehrlich sein soll, gar keine! Ich habe auf dem 60Csx auch kein einziges POI (also eigene natürlich) Ich brauche weder Blitzer, ist in manchen Ländern sogar verboten, noch suche ich mir unterwegs Lidl (als Beispiel nur natürlich) Filialen, oder irgendwelche anderen "wichtigen" Ziele. Die POI Frage stellt sich mir nur als Verzweiflungtat, weil die Verwaltung von Geocaches auf dem Aventura so schlecht unterstützt ist. So wie es sich im Moment darstellt, werde ich sie überhaupt löschen! Muß mit dem 60er die Geocaches abfahren. Aber mit 2 Geräten in der Pampa möchte ich nicht herumlaufen, mir reicht meine Fotoausrüstung, und diverse andere "Wichtigkeiten" zum Herumschleppen.

    Gruß, Stefan

  10. #10
    Fecha de ingreso
    05 Jul, 09
    Mensajes
    56

    Predeterminado

    Cita Iniciado por stevebiker Ver mensaje
    Die POI Frage stellt sich mir nur als Verzweiflungtat, weil die Verwaltung von Geocaches auf dem Aventura so schlecht unterstützt ist. So wie es sich im Moment darstellt, werde ich sie überhaupt löschen!
    Zugegeben, das ist insgesamt noch sehr verbesserungswürdig, was der Aventura in Sachen Geocaching liefert. Nun gibt's grundsätzlich halt zwei Möglichkeiten: Den Aventura in die Ecke schmeißen, was das Thema Geocaching betrifft, und warten, was Compe sich hoffentlich irgendwann einfallen läßt. Oder im Rahmen der schon implementierten Möglichkeiten versuchen, mit Workarounds zu leben. Ich probiere im Moment letzteres. Dazu mußte ich mich aber erstmal lösen von eingefahrenen Bahnen, wie ich dies und das mit anderen GPS-Geräten gehandhabt hatte. Mein Vorteil ist vielleicht, daß ich früher mit Magellan Meridian und Explorist unterwegs war, die ähnlich file-basiert organisiert waren, auf denen ich also beliebig viele Caches mitnehmen konnte aufgeteilt in verschiedene Dateien. Der 60csx hat im Gegensatz dazu ja einen einzigen riesigen Pool an Wegpunkten aller Art; die ganze Geocaching-Geschichte basiert ja schlicht auf einer Filterung nach Symbol. Wenn ich's richtig in Erinnerung hab', kann der 60csx insgesamt maximal 1000 Wegpunkte speichern - da bist Du mit Deinen 700 Geocaches also schon bei 70% der Kapazität, ein Überlauf ist absehbar. Über kurz oder lang mußt Du Dir also ohnehin überlegen, wie Du Deine Daten so organisierst, daß sie kompatibel zur verwendeten Hardware bleiben. Gleich ob Aventura oder 60csx.

    Was ich meine: Hast Du schon mal überlegt, ob es sinnvolle Möglichkeiten gibt, Deine mitgeführten Geocaches in verschiedene Dateien aufzuspalten? Auf der Hand liegen würde in Deinem Fall ja schon mal die Trennung in "gefundene Caches" in einem WPT-File und "noch nicht gefunden" in einem zweiten - macht's gleich mal ein Stück übersichtlicher. Evtl. ließe sich auch regional noch auftrennen. Oder eben häufigeres "Betanken" des Aventura immer erst unmittelbar vor dem Aufbruch mit eng begrenztem Gebiet, das Du aktuell aufsuchen willst. Halbwegs sinnvoll und nachvollziehbar für Dich?

    Gruß
    Jürgen

Página 1 de 2 12 ÚltimoÚltimo

Permisos de publicación

  • No puedes crear nuevos temas
  • No puedes responder temas
  • No puedes subir archivos adjuntos
  • No puedes editar tus mensajes
  •  


About us

    CompeGPS Team SL All rights reserved © 2012

Follow us on

Twitter Facebook youtube Google Plus Flickr